Abschlussslide_V1_1920x738

Der Gipfel der Fahrfreude.

Dauer: 4 Tage

Höhepunkte der Reise:

  • Anspruchsvolle Fahrten über kurvenreiche Alpenpässe
  • Exklusiver Flair der legendären Alpenstädte St. Moritz und Meran
  • Sehr hoher und abwechslungsreicher Fahranteil


Die Alpen sind sehr viel mehr als eine Bergkette. Ihre legendären Passstraßen verwandeln sie in einen wahren Hochgenuss für ambitionierte Porsche Fahrer. Entdecken Sie die einmalige Bergwelt fernab der touristischen Routen, speisen Sie in den besten Restaurants und freuen Sie sich auf serpentinenreichen Fahrspaß.

map

Ihr Reiseverlauf

Tag 1
Stuttgart

Willkommen im Ländle! Das Althoff Hotel am Schlossgarten in Stuttgart bereitet allen Teilnehmern einen herzlichen Empfang. Bei einem gemeinsamen Abendessen im hoteleigenen Restaurant wird schnell deutlich: Vorfreude verdoppelt sich, wenn Porsche Enthusiasten sie miteinander teilen.

Gut zu wissen: Der Stuttgarter Schlossgarten ist der wohl schönste Teil des sogenannten „Grünen U“ – eines U-förmigen Grünzugs von 8 Kilometern Länge, der aus 6 miteinander verbundenen Parkanlagen besteht.

Tag 2
Stuttgart-Zuffenhausen – Zürich – St. Moritz

In Zuffenhausen steht alles bereit für einen ersten, intensiven Tag im Porsche. Auf kurvigen Straßen mit immer größeren Steigungen und herrlicheren Aussichten startet die Reise Richtung Schweiz. Bei einem Mittagessen am Zürichsee vor malerischer Bergkulisse bekommt natürlich jeder Appetit auf mehr. Entlang des meist spiegelglatten Walensees erfüllt sich dieser Wunsch sofort. Hinter Chur, dem Hauptort des Kantons Graubünden, erwartet kurvenhungrige Fahrer der Hauptgang: der Julierpass mit einer Scheitelhöhe von 2.284 Metern. Angesichts dieses fahrerischen Höhepunkts kann es nur noch eine Steigerung geben: St. Moritz. Das traditionelle Suvretta House bietet nach einer langen, aber äußerst kurzweiligen Tagesetappe eine willkommene Gelegenheit zur Entschleunigung.

Gut zu wissen: Auf dem Julierpass verläuft die europäische Wasserscheide zwischen Rhein und Donau. Nach zahlreichen Serpentinen taucht zudem ein beeindruckender Stausee zwischen den Bergmassiven auf: der Lai da Marmorera. Und am Ende der Abfahrt ins Engadin erstreckt sich eine weite Seenlandschaft.

Tag 3
St. Moritz – Meran – Telfs

Beim Anblick der legendären Serpentinen des Ofenpasses wird wohl jedem Porsche Fahrer warm ums Herz – auch am frühen Morgen. In gleichmäßigen Schwüngen zieht sich die Passstraße hinauf zum Gipfel und weiter nach Meran. Über der zweitgrößten Stadt Südtirols, verwöhnt von unzähligen Sonnenstunden im Jahr, thront das kleinste 5-Sterne-Hotel Südtirols: das Castel Fragsburg. Die Strahlkraft des hoteleigenen Restaurants reicht dank seiner prämierten Gourmetküche weit über die Stadtgrenze hinaus. Langgezogene und ansteigende Kehren verlocken nach dem Mittagessen wieder zum Aufbruch. Besonders die Fahrt über das 2.474 Meter hohe Timmelsjoch vermittelt ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit und lässt einen die Gletschernähe und den kühlen Jochwind spüren. Auch im Ötztal ist jeder Meter Asphalt, der dieser schroffen Bergwelt abgerungen werden konnte, ein Erlebnis – und wie gemacht für die Stärken eines Porsche. Hinter dem Ötztal Im Interalpen-Hotel Tyrol, einem Fünf-Sterne-Superior-Hotel in Form eines dreizackigen Sterns, ist Zeit zum Durchatmen: bei einem exquisiten Abendessen mit Blick auf die berühmten Tiroler Berge.

Gut zu wissen: Der Ötztaler Dialekt wird seit 900 Jahren von Generation zu Generation weitergegeben – und gehört seit 2010 zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Das Taschentuch heißt hier zum Beispiel „schneiztüech“.

Tag 4
Telfs – Rammingen – Stuttgart-Zuffenhausen

Das Allgäu: sanfte Hügel, sattes Grün und sensationelle Kurven. Mehr als genug gute Gründe für eine Ausfahrt im Porsche. Eine besonders panoramareiche Strecke führt über Reutte zum türkisblauen Plansee, dem zweitgrößten natürlichen See Tirols. Seine Lage inmitten der Ammergauer Alpen lädt natürlich zu einem Zwischenstopp ein. In Rammingen können sich selig lächelnde Porsche Enthusiasten die schönsten Momente der vergangenen Tage noch einmal auf der Zunge zergehen lassen: bei kulinarischen Gaumenfreuden mit persönlicher Note im Landgasthof Adler. Zum Dessert gibt es eine besonders dynamische Strecke – mit unzähligen Kurven und einer schnellen Autobahnpassage Richtung Zuffenhausen. Leider trennen sich hier die Wege von Porsche und Fahrer, die längst zu einer Einheit geworden sind. Doch die gemeinsamen Erlebnisse der letzten Tage verbinden die exklusive Reisegruppe nach dem Transfer zurück zum Althoff Hotel am Schlossgarten und der individuellen Abreise für immer.

Gut zu wissen: Am Ende des Almsommers werden die Kühe für den Abtrieb zurück ins Tal kunstvoll mit Alpenrosen, Seidenblumen und vielem mehr geschmückt. Traditionell wird die Herde dabei von der Kranzkuh angeführt. Ihr Kopfschmuck ist besonders aufwendig und bildet aus Zweigen und Blumen eine Krone – den sogenannten Kranz.


Einzelzimmer auf Anfrage (siehe weitere Informationen)


Veranstaltung Termine Preis Extras Events

Kontaktinformationen

Nähere Informationen erhalten Sie telefonisch unter
+49 (0) 711 508 705 39
oder per E-Mail unter porschetravelexperience@sporttotal.com

Weitere Informationen

Mindestteilnehmerzahl:
8 Personen

Reisearrangement:

  • 3 Tage Erlebnisfahrt im zur Verfügung gestellten Porsche (2 Personen pro Fahrzeug)
  • Transfer vom Flughafen Stuttgart zum Althoff Hotel am Schlossgarten am Anreisetag
  • Transfer von Porsche Zuffenhausen zum Althoff Hotel am Schlossgarten am Abreisetag
  • Weitere Transfers gemäß Programm
  • 3 Übernachtungen inklusive Frühstück:
    • 1 ÜF im Althoff Hotel am Schlossgarten
    • 1 ÜF im Hotel Suvretta House
    • 1 ÜF im Interalpen-Hotel Tyrol
  • 3 Mittagessen, 3 Abendessen
  • Gepäckshuttle
  • Willkommensgeschenk

Für Einzelzimmerbuchungen (3.890,00 € p.P.) kontaktieren Sie bitte das Team der Travel Experience.